Rhinoceros

Entwerfen, modellieren, präsentieren, analysieren, verwirklichen...

Version zum DruckenKompatibilität

Übersicht

9 neue Dateiformate für den Import/Export, über 50 neue Kompatibilitätsverbesserungen und über 150 kleinere Fehlerbehebungen. Außerdem erlauben die aktualisierten openNURBS-Bibliotheken Hunderte anderer Anwendungen, um Rhinos native 3DM-Dateien zu lesen und zu schreiben.

Neue Befehle

  • AcadSchemen - Erzeugung, Speicherung, Export und Import von AutoCAD-Exportschemen.
  • Zurückkehren - Ignoriert alle Änderungen seit der letzten Speicherung der Datei.
  • DateiSenden - Öffnet eine neue E-Mail-Nachricht mit der aktuellen Datei als Anhang.

Verbesserte Befehle

  • AutomatischeSpeicherung - Der Ordner für die automatischen Speicherungen befindet sich im benutzerspezifischen Ordner der Roaming-Anwendungsdaten.
  • Speichern, SpeichernUnter und Exportieren - Eine Schaltfläche Optionen wurde dem Dialogfenster für die Dateitypen, die über Exportoptionen verfügen, hinzugefügt.
  • Importieren, Einsetzen und Öffnen - Eine Schaltfläche Optionen wurde dem Dialogfenster für die Dateitypen, die über Importoptionen verfügen, hinzugefügt.
  • InkrementellSpeichern - Kompakt speichern ist der Standardwert.
  • Einsetzen - Neue Ebenenstiloptionen Referenz/Aktiv steuern, wie Rhino Ebenennamen für verknüpfte Blöcke verwaltet.
  • Öffnen -
    • Abbrechen ist möglich, wenn eine Datei, die gesperrt ist, geöffnet wird.
    • Auf Vista und Windows 7 wird ein neuer Dialog verwendet.
  • ÜberflüssigesLöschen - Löscht leere Gruppen, nicht verwendete Linientypen, Bemaßungsstile und Materialien.
  • ArbeitsverzeichnisDefinieren - Erlaubt die Erzeugung eines neuen Ordners.

Neue Dateiformate - Speichern, SpeichernUnter und Exportieren

  • COLLADA - .dae (digital asset exchange) Dateien.
  • EMF - Dateien im Microsoft-Enhanced Metafile-Format.
  • GTS - Dateien im GNU-Triangulated-Surface-Format.
  • KMZ - Dateien im Google-Earth-KMZ-Format. KMZ ersetzt das ältere KML-Format.
  • PDF - Dateien im Portable-Document-Format.
  • SKP export - SketchUp-Dateien.
  • X3DV - Dateien im Web3D-Consortium-X3D-Format.
  • XAML - Dateien mit 3D-Polygonnetzen im Extensible-Application-Markup-Language-Format für SilverLight.

Verbesserte Dateiformate

  • 3DM-Import -
    • Rhino-Sicherungsdateien (.3dm.bak und .3dmbak) können direkt geöffnet werden.
    • Wenn die 3DM-Datei unlesbare Geometrie enthält, wird Öffnen abgebrochen und eine Fehlermeldung in der Befehlszeile angezeigt.
  • 3DM-Speicherung -
    • Die Sicherungsdateierweiterung wurde von .3dm.bak. auf 3dmbak geändert.
    • Standardmäßig wird eine Sicherungsdatei gespeichert.
    • Warnung bei voller Festplatte und die Datei nicht gespeichert werden kann.
    • Support für Dateien größer als 4GB.
    • Support für Polygonnetze doppelter Genauigkeit.
    • Support für Extrusionsobjekte.
    • Bei Beenden erscheint keine Aufforderung zum Speichern mehr, wenn die einzige Aktion eine Ansichtsänderung oder die Verschiebung oder Größenänderung eines Ansichtsfensters ist.
    • Neue Option Texturen speichern beim Speichern.
  • 3DSImport -
    • Eine neue Schaltfläche Optionen wurde für den Import hinzugefügt.
    • Die Maskenbilder werden nun aus der diffusen Alpha-Kanal-Maske erzeugt und in den gleichen Ordner wie die 3DS-Datei gelegt.
    • Verbesserter Support für komplexe Umformungen.
  • DWG/DXF-Import -
    • AutoCAD Version 2012 und vorherige Dateien öffnen, importieren, einsetzen, referenzieren und anhängen.
    • Support für AutoCAD-Papierbereichelemente als Rhino-Layout-Objekte.
    • Verbesserter Support für AutoCAD-Bemaßungsstile.
    • Verbesserter Support für 3D-Polylinien.
    • Option zur Umwandlung breiter Polylinien in Flächen beim Import.
    • AutoCAD-Blockattribute werden beim Import als Rhino-Benutzertext unterstützt.
    • Support für Polygonnetze doppelter Genauigkeit.
    • Neue Optionen für verschachtelte Ebenen.
    • Bilder werden als Rhino-Bildrahmenobjekte importiert.
    • AutoCAD-Blockdefinitionen auf Ebene 0 werden beim Import auf NachÜbergeordnet eingestellt.
    • Verbesserter Support für AutoCAD-Volumenkörper (ACIS-Daten).
    • Unicode-Strings werden für Ebenen-, Linientyp- und Bemaßungsstilnamen verwendet.
    • Vectorworks DXF Objekte, die als geschlossene Polylinien markiert sind, erhalten ein geschlossenes Segment, wenn keines vorhanden ist.
    • Beim Einsetzen werden Einheiten nun standardmäßig auf die aktuellen Dateieinheiten eingestellt.
  • DWG/DXF-Export -
    • Verbesserter Support für AutoCAD-Volumenkörper (ACIS-Daten).
    • Support für verschachtelte Ebenennamen.
    • Support für Polygonnetze doppelter Genauigkeit.
    • Support für Farbe nach RGB und Farbe nach AutoCAD-Index.
    • Support für BildRahmen.
    • Layout-Objekte werden als Papierbereichelemente gespeichert.
  • FBX-Export -
    • Support für NURBS-Kurven, -Flächen und getrimmte Flächen.
    • Support für V6 und V7.
    • Verbesserter Support für Materialien.
  • IGES-Export - Eine neue Schaltfläche Optionen öffnet ein Dialogfenster, um die Optionen einzustellen.
  • KML-Export - Exportiert in Version 2.1.
  • LWO-Export - Support für Version 5 oder älter (max. 65.535 Punkte) und Version 6 oder neuer (mehr als 65.535).
  • LWO-Import - Eine neue Schaltfläche Optionen öffnet ein Dialogfenster, um die Optionen einzustellen.
  • OBJ-Import/Export -
    • Optionen, um Rhino Z an OBJ Y neu zu mappen.
    • Support für den Import von Scheitelpunktfarben.
    • Versuch von automatischer Reparatur beim Import.
    • Exportoption Verschweißen/VerschweißenAufheben.
  • PLY-Import - nGon-Support beim Import.
  • Punkteimport - Import von Leica Cyclone .pts Dateien.
  • SLC-Export - Polygonnetznormalen vor dem Export vereinheitlicht.
  • SKP-Import -
    • Importiert V8-Dateien und eingebettete Texturen.
    • Option Verschweißen hinzugefügt.
  • SolidWorks-Import - Support für Vorschaubild.
  • STEP-Import/Export -
    • Meldungen des Fortschrittsstatus beim Import.
    • Verbesserter Support für den Import von durch NX erzeugten STEP-Dateien.
    • Option für den Export von Trimmkurven des 2D-Parameterraums.
    • Option für den Export keiner Objektfarbe, wenn die Rhino-Objektfarbe schwarz ist.
    • Flächen beim Export nicht mehr eingeschrumpft.
  • STL-Import -
    • Optionen Verschweißen und Teilen beim Import.
    • Einheiten werden nun beim Import definiert und angezeigt.
  • VRML-Export - Texturen werden nun als Deca-Texturen gespeichert.

Support für I/O von Dritten

  • Dutzende neuer Plug-ins von Drittentwicklern für den Import/Export für Support anderer Formate.
  • Das openNURBS Entwickler-Toolkit unterstützt nun native 3DM-Dateien aus Rhino 5 (und älteren Versionen). Andere CAD/CAM/CAE 2D- und 3D-Anwendungen und Grafikanwendungen können Rhinos 3DM-Dateien direkt ohne Rhino lesen und schreiben. Diese Entwicklungswerkzeuge sind für alle Software-Entwickler kostenlos.