Rhinoceros

Entwerfen, modellieren, präsentieren, analysieren, verwirklichen...

Version zum Drucken Neu in 5 - Verwaltungswerkzeuge

Übersicht

Zu den Hauptzielen für Rhino 5 gehören:

  • Bessere Nutzung von aktueller Hardware
  • Einfachere Lizenzimplementierung von zahlreichen Installationen
  • Einfachere gemeinsame Nutzung von (schwebenden) Lizenzen in einer Arbeitsgruppe oder in einem Unternehmen
  • Einfachere Lizenzverwaltung und -rückverfolgung
  • Einfachere Lizenzaktualisierung mit der aktuellen Service Release
  • Mehr Schulungs- und Support-Optionen

Systemanforderungen und Empfehlungen

Rhino 5 für Windows läuft auf gewöhnlichen Computern und Laptops mit Windows:

Hardware:
Anmerkung: Apple-Hardware nur mit Bootcamp unterstützt.

  • 1 GB RAM. 8 GB oder mehr wird empfohlen
  • DVD-Laufwerk oder Internetverbindung für Installation
  • 600 MB Festplattenkapazität
  • OpenGL 2 fähige Videokarte empfohlen
  • Nicht mehr als 63 CPU-Kerne.

Betriebssysteme:
Anmerkung: Es werden die 32- wie auch die 64-Bit-Version auf 64-Bit Windows Systemen installiert.

  • Windows 7 oder 8 - empfohlen
  • Windows Vista
  • Windows XP (nur 32-Bit) Service Pack 3

Internet:

  • Service Releases werden automatisch runtergeladen
  • Lizenzbestätigung und Produktregistrierung vereinfacht

Nicht unterstützt:

  • Linux
  • Windows NT, 95, 98, ME oder 2000
  • Windows XP 64-Bit
  • Mac OS X, aber eine OS X Version ist bereits in Entwicklung. Details...
  • Virtualisierungssysteme auf OS X wie VMWare und Parallels

Lizenzverwaltung, gemeinsame Nutzung und Bereitstellung

Zoo 5 Lizenzmanager (kostenlos) wurde völlig neu geschrieben und enthält viele neue Eigenschaften:
Anmerkung: Rhino 5 funktioniert nicht mit Zoo 4.0 und Rhino 4.0 funktioniert nicht mit Zoo 5. Zoo 4.0 und Zoo 5 können aber auf dem gleichen Netzwerk funktionieren. Sie können beide problem- und konfliktlos auf dem gleichen Server installiert werden.

  • Unterstützt Rhino-Plug-ins von Drittentwicklern
  • Läuft als Service - wird bei Neustart des Servers automatisch neu gestartet.
  • Verwendet Support für Standard-Internet-Protokoll. Firewall freundlich. Läuft jetzt über WANs, Routers und VPN und vereinfacht eine gemeinsame Nutzung von (schwebenden) Lizenzen in einer Arbeitsgruppe oder in einem Unternehmen.
  • Kontrolle der Lizenz-Abmeldungsdauer
  • Aktualisierte Installations- und Verwaltungsdetails

Das neue System zur Lizenzbestätigung vereinfacht die Bergung verlorener oder gestohlener Lizenzcodes.

Export und Import von Rhino-Optionen wurde verbessert und enthält nun fortgeschrittene Einstellungen für den Anzeigemodus.

Plug-in-Manager

Deaktivierung von Plug-ins wurde vereinfacht. Das ist für Anwender wichtig, die neue Plug-ins testen oder ein Problem haben und annehmen, das Problem werde durch ein bestimmtes Plug-in verursacht.

Automatische Aktualisierung von Service Releases

Nach der ersten Veröffentlichtung einer neuen Hauptversion werden Releases zur Problembehebung automatisch runtergeladen. Die Anwender erhalten eine Benachrichtigung, um diese zu installieren.

Anmerkung: Service Releases werden nicht automatisch installiert. Sie erhalten eine Benachrichtigung, um diese zu installieren. Der automatische Download-Dienst kann deaktiviert werden.

Splash und Info

Der neue Splash-Screen benachrichtigt die Anwender, wenn eine Service Release runtergeladen wurden und für eine Installation bereit ist. Er bietet auch mehr Details über die installierte Rhino-Version und über Veranstaltungen und Tech-Tipps.

Schulung, Support und Community

Da die Produktivität und Frustrationen Ihres Teams auf dem Spiel stehen, möchten wir uns vergewissern, dass Sie die bestmögliche Hilfe erhalten, wenn Sie sie brauchen.

Wie es auch bei älteren Rhino-Versionen der Fall war, ist der Support im Kaufpreis enthalten. Es gibt keine Kosten für die Instandhaltung und auch keine Lizenzgebühren.

Zu den neuen Support-Ressourcen für Rhino 5 gehören: